Brillengläser von Rodenstock

Rodenstock spielt in der Entwicklung moderner Brillengläser eine führende Rolle. Bei uns sind Sie da immer in guten Händen, wenn es um Rodenstockgläser geht, denn das sind mehr als 125 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von innovativen Sehlösungen.


Material Kunststoff oder Mineralglas?

Kunststoffgläser sind Leichtgewichte und ermöglichen die Verwendung von äußerst filigranen Fassungen. Speziell veredelte Oberflächen wie Rodenstock Solitaire verhindern Reflexionen und schützen die Gläser vor Kratzern. 

Einige Brillenträger schwören nach wie vor auf das bewährte Mineralglas. So zerbrechlich Glas auch wirkt, es ist erstaunlich stabil und widerstandsfähig. Vorteilhaft sind der geringe Pflegebedarf und die hohe Kratzfestigkeit, nachteilig dagegen ist das etwas höhere Gewicht.


Tönungen

Breit gefächert ist der Bereich der Tönungen bei Rodenstock. Individuelle Tönungen sind verfügbar für

  • Modische Aspekte
  • Als Sonnenschutz
  • Für Sport und Outdoor Aktivitäten
  • Als Sun-Contrast beim Autofahren
  • Zarte Filtertönungen für Kunstlicht
  • Farbfilter für den medizinischen Einsatz


Veredelungen

Rodenstockgläser gibt es mit unterschiedlichen Veredelungen, insbesondere die Solitaire TopCoat Entspiegelung. Dabei bleiben Ihre Brillengläser länger sauber und lassen sich, sehr leicht reinigen. Auzßerdem gilt: optimaler Abperleffekt bei allen Flüssigkeiten, minimale Schmutzhaftung, hohe Putzbeständigkeit und keine statische Aufladung. 


Selbsttönende Gläser

Mit ColorMatic – Gläsern können Sie Tag und Nacht komfortabel sehen. Ob drinnen oder draußen, ColorMatic Brillengläser passen sich jeder Lichtsituation an.

Auch beim Sport  sind Colormatic-Kontrastgläser die richtige Wahl. Denn die automatische Eintönung der Gläser sorgt für natürliche Farben und beste Detailerkennung.


Sehen in der Nähe und am Computer

Wenn Sie mehr als nur eine Lesebrille brauchen – dafür hat Rodenstock eine leistungsfähiger Alternative entwickelt: die individuellen Nahgläser Impression 40/80 bzw. die konventionellen Nahgläser Nexyma.

Diese ermöglichen größere scharfe Sehbereiche weit über die Leseentfernung hinaus, da die Gläser im Gegensatz zu Lesebrillen auf den erweiterten Nahbereich von 40 bis 80 cm ausgelegt sind und im Unterschied zu Gleitsichtgläsern genau dort über erweiterte Sehfelder verfügen.


Mehr sehen ab 40

Bei Mehrstärkengläsern (Bifokal- bzw. Trifokalgläser) wird eine spezielle Fläche für den Nahbereich eingeschliffen und bei Bedarf eine weitere für die mittlere Entfernung. Der Vorteil: Lästiges Brillenwechseln oder der Blick über den Brillenrand entfallen. Es besteht jedoch eine sichtbare Trennlinie zwischen den einzelnen Sehbereichen.

Viel eleganter und praktischer ist das Gleitsichtglas Impression mit einer Sehqualität, die dem natürlichen Sehvorgang sehr nahe kommt. Denn bei der Fertigung berücksichtigen wir neben der Sehstärke die ganz persönlichen Daten Ihres Gesichts und der von Ihnen gewählten Brillenfassung.

Jubiläum

Schnell-Kontakt

Wiels-Brillen GmbH.
Werner Puder
Tel. 06731 - 8570
Fax 06731 - 8576
info@wiels-brillen.de

Öffnungszeiten

Mo. bis Fr. 8:30 - 18:30
Samstags  8:30 - 14:00